EsSchon wieder ist eine Woche um. Das Sommerloch verabschiedet sich langsam. Markus Lanz ist aus der Sommerpause zurückgekehrt, die politischen Talkshows sind ebenfalls zurück und „Wer wird Millionär“ läuft seit Montag wieder.

Leider begann die Woche mit einer nicht so schönen Nachricht. Schauspieler, Produzent, Drehbuchautor, Regisseur und Sänger Jerry Lewis ist mit 91 Jahren verstorben. Bekannt wurde der Schauspieler an der Seite von Dean Martin als Comedy-Duo „Martin & Lewis“ in der Nachkriegszeit. Nach der Trennung von Dean Martin war er zahlreichen Filmen erfolgreich. Die Filme zeichneten sich durch einen eigenen Humor aus, der durch Lewis’ Slapstick, Humor, Gestik und Mimik viel Charme gewann.

Jerry Lewis starb am 20. August in Las Vegas im Kreis seiner Familie.

Günther Jauch ist zurück aus der Sommerpause, aber für wie lange noch?

Günther Jauch war in diesem Jahr eigentlich nicht in der Sommerpause. Die „Wer wird Millionär“ Pause wurde durch „500 – Die Quizarena“ mit Günther Jauch gefüllt. In einem Interview der „Hörzu“ ließ offen, was nach seinem Vertragsende 2018 bei RTL passiert. Bereits seit 18 Jahren moderiert Jauch nun schon „Wer wird Millionär“.

Just in dem Moment der Veröffentlichung kommt die Meldung, dass Günther Jauch die Sendung weitermacht, bis es ihm nicht mehr gefällt. Im Moment hat er noch Spaß an der Sendung.

Bundeswehr wird erneut abgeschafft

Die erfolgreiche Bundeswehr-Doku „Die Rekruten“ sollte neben Youtube auch im Fernsehen zu sehen sein. RTL 2 wollte das Format zeigen. In dieser Woche sagten sie die Ausstrahlung ab. Grund dafür ist die Suche nach einem geeigneten Sendeplatz. RTL 2 kann die Ausstrahlung in einem von der Bundeswehr favorisierten Zeitraum nicht garantieren. Daher entschloss man sich, dass das Format nicht auf dem Sender zu sehen sein wird.

Der Wahlkampf geht in die Endphase

Die ARD versucht die jungen Wähler mit „überzeug uns“ für die Bundestagswahlen zu überzeugen. Sieben Politiker der einzelnen Parteien mussten in einer Livesendung Rede und Antwort stehen. Durch den Abend führten Ronja von Rönne und Ingo Zamperoni. Die Fragen kamen aus den Social Media Kanälen. Funktioniert hat das nicht so gut. Die Auswahl der Fragen war schlecht. Neben seriösen Fragen war der Anteil von „Quatschfrage“ zu hoch. Die Talkrunde hat ein hohes Tempo, wodurch kein Thema in Tiefe diskutiert werden konnte. Nicht mal ansatzweise war das möglich. Die Politiker hatten meist nur einen Satz für ihre Antwort, bevor ein anderer Politiker zu Wort kam oder das Thema gewechselt wurde. Man rannte durch zahlreiche Themen, ohne eine wirkliche Lösung zu finden. Es wurde meist nur mit einem Versprechen, dass die Partei das Problem nach der Wahl lösen wolle, geantwortet. Für mehr hatten sie meist keine Zeit.

Gamescom

Auch auf der Gamescom, die weltgrößte Spielemesse hatte das Thema Wahl integriert. Angela Merkel eröffnete die Messe am Dienstag. Am Mittwoch folgte eine Fragerunde mit Politikern auf einer Bühne der Gamescom. Colin Gäbel (Rocket Beans TV, Gametwo), LeFloid und Pietsmiet moderierten die Talkrunde.

 

Es wurde wirklich Zeit, dass das Sommerloch zu Ende ging.